Frauentreff in der Alten Schmiede


Unter dem Motto "Angst/Mut" versammelten sich 30 Frauen in der Alten Schmiede in Hollen, um sich gemeinsam mit der facettenreichen Thematik der Angst auseinanderzusetzen. Fragen wie "Ist Angst konstruktiv oder hinderlich? Ist sie realistisch?" bildeten den Ausgangspunkt für den Abend.

Inspiriert von diesen Fragen suchten wir gemeinsam nach Lösungen, um einen konstruktiven Umgang mit der Angst zu finden und ihr den Schrecken zu nehmen. Dabei wurde betont, dass wir in uns selbst wertvolle Ressourcen haben: Selbstermunterung, gezielte Übungen gegen Ängste und die Unterstützung durch andere können uns stärken. Selbst die Körperhaltung spielt eine entscheidende Rolle.

Jesus sagt in Johannes 16,33, "In der Welt habt ihr Angst", Und nein, der Text geht nicht so weiter: Und ich nehm euch die Angst und ihr geht von jetzt an fröhlich durchs Leben…. Stattdessen sagt er: Fasst neuen Mut, ich habe die Welt besiegt.

Mut fungiert als Gegenpol zur Angst. Er beseitigt die Angst nicht, doch er ermöglicht mir, einen konstruktiven Umgang mit ihr zu finden. Eine Quelle für diesen Mut kann in Jesus liegen.

Der offizielle Teil des Abends fand seinen Abschluss mit dem Lied "Lege deine Sorgen nieder". Anschließend bot sich ausreichend Zeit für ein gemütliches Beisammensein und Gespräche.

Die nächsten Termine sind am 16. April und 18 Juni, um 19:30 in der Alten Schmiede in Hollen.

Herzliche Einladung

Hannelore Collmann, Nico Kiau und Angelika Rudolph