Dünenhof-Festival 2019

„Heimathafen – zwischen Aufbruch und nach Hause kommen“

Heimathafen – Das war das Thema beim Dünenhof Festival dieses Jahr. Wieder einmal waren wir mit vielen Leuten, von ganz jung bis nicht ganz so alt ;), aus unserer Kirchengemeinde dort. Wieder einmal waren es fantastische Tage. Wieder einmal, wurde viel gelacht, gespielt, sich ausgetauscht und und und. Thematisch beleuchtet haben dieses Jahr das Thema „Heimathafen“ die Referenten Tomas Sjödin aus Schweden, Daniela Mailänder aus Nürnberg und Jörg Ahlbrecht, dem Leiter von Willow-Creek Deutschland:

 Heimathafen? Wo ist unser zu Hause und was ist unser zu Hause? Viele Fragen, mit vielen guten Antworten und Ideen zum Weiterdenken. Am Samstag- und Sonntagnachmittag wurden zahlreiche Seminare und Workshops von verschiedensten Referenten angeboten. Auch hier gab es gute Inputs und durch die Unterschiedlichkeit der Themen war sicherlich für jeden etwas dabei. Aber auch einfach die Sonne genießen und sich mit den Freunden und Bekannten aus unserer Kirchengemeinde zu unterhalten oder mit den Kindern zu spielen, war eine gern genutzte Alternative von einigen. Leider waren die vier Tage wieder einmal! ;) viel zu schnell vorbei. Aber: Zum Glück gibt es nächstes Jahr wieder das Dünenhof Festival. Vielleicht bist du ja dann auch dabei. Herzliche Einladung von den Dünenhof Campern (Siehe Foto).

Kleine Info noch am Rande: Der Dünenhof, der von der WegGemeinschaft getragen wird, möchte und muss sich neu aufstellen, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Jeder der schon mal den Dünenhof genutzt hat, ob als Konfirmand, Festivalteilnehmer, für Seminare, etc. weiß, wie großartig das Gelände und die Einrichtung ist. Deswegen: Schaut einfach auf den folgenden Link, dort gibt es ein paar Infos, wie man dieses Gott gesegnete Projekt sicher für die Zukunft unterstützen kann:

www.next.duenenhof.org

Ein besonderen Dank richten wir noch an Dirk Hanken, der uns sein großes Zelt zur Verfügung gestellt hat, damit wir bei den (seltenen) Regenschauern und abends beim „Ausklang“ des Tages, trocken und warm sitzen konnten. Ein Dank geht ebenso an die Flaggenbastler (Die Tamme und Linus stolz halten), somit war unsere Kirchengemeinde schnell zu erkennen. Und natürlich Danke an alle, die mit waren: Für die guten Gespräche, das leckere Essen und den großen Spaß, den wir zusammen haben durften J

Liebe Grüße,

eure Dünenhofler J