Neue Vorgaben für unsere Gottesdienste in Zeiten von Corona

 

Liebe Gemeindemitglieder,

ab heute, Sonntag, den 10.01.2021 wird der bundesweit geltende Lockdown unter teils veränderten Bedingungen verlängert.

Wir sind dankbar, dass trotz der vielen Einschränkungen in den kommenden Wochen Gottesdienste grundsätzlich weiterhin möglich sind.

Wir möchten Sie deshalb hierzu besonders einladen. Ob nun präsent im Gottesdienst oder online über Youtube – Gemeinsam dürfen wir hören: Gott will und wird uns gerade jetzt Hilfe schenken und tragen.

 

Nach den verschärften Vorgaben der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 08.01.2021 müssen und wollen wir die vorgeschriebenen Hygieneregeln zur eigenen Sicherheit, aber auch um möglicherweise andere nicht anzustecken, zur Zeit des Lockdowns einhalten.

 

Für unsere Gottesdienste gilt:

Mundschutz:
Vor, nach und während des gesamten Gottesdienstes sowie in Eingangsbereichen und auch auf Parkplätzen muss ein Mund-Naseschutz getragen werden.

Gesang:
Ein Gemeindegesang ist untersagt.

Abstand:
Jeweils 1,50 m Abstand zum nächsten Einzelplatz bzw. den nächsten Gruppenplätzen.

Gruppen:
Gruppen können eigenständig gebildet werden aus Mitgliedern eine Hausstandes und maximal einer weiteren Person.

Eine Gruppe kann zum Beispiel sein:

  • Eltern mit ihren Kindern, wenn sie in einem Haushalt leben. Hier darf sich dann noch eine    weitere Person dazugesellen.
  • Zwei Bekannte aus zwei Hausständen, wie z. B. zwei Konfirmanden oder sonst Bekannte dürfen zusammen sitzen, wenn beide damit einverstanden sind.
  • Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis oder einem Pflegegrad (1-5) und eine Begleitperson gelten als eine Person. Sie können somit mit einem anderen Hausstand eine Gruppe bilden.

Unser komplettes Hygienekonzept finden Sie unter der Rubrik "Corona" oder hier als Download.

 

Für den Kirchenvorstand
Alfred Collmann