Altmetallsammlung am 19.09.2020

Am 19.09.2020 haben wir wieder, mittlerweile in schöner jährlicher Regelmäßigkeit, eine Altmetallsammlung durchgeführt. Mit über 20 Helferinnen und Helfer sind wir gegen acht Uhr gestartet. Verschiedene Teams fuhren mit Traktoren und Anhängern, einem LKW und einem PKW mit Anhänger los, um die angemeldeten Metalle aus dem Gemeindegebiet und auch darüber hinaus abzuholen. Badewannen, Töpfe und Pfannen, Kabel, alte Zäune oder gesammelte Nägel und Schrauben, nicht mehr benötigte Maschinen, Tränkefässer oder Stalleinrichtungen von landwirtschaftlichen Betrieben, Garagentore, Gewächshäuser und und und… füllten die beiden großen Container.
Und wie in den vergangenen Jahren auch, es passte mal wieder bei weitem nicht alles in die beiden bereitgestellten Container hinein. Wir werden noch einen weiteren Container bestellen müssen.

An dieser Stelle sei allen gedankt, die ihr Altmetall für diese Aktion bereitgestellt oder gebracht haben. Viele hatten auch schon über längere Zeit hierfür Metalle zurückgestellt und gesammelt.

Aber natürlich auch allen Helfern, die tatkräftig und auch mit sichtlicher Freude am Werk tonnenweise Material bewegt haben. Danke auch an alle, die ihre Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung gestellt haben. Und auch Dank den fleißigen Helfern, die alle mit einem reichhaltigem Frühstück und in der Mittagzeit mit leckeren Würstchen und Salat versorgt haben.
Ein besonderer Dank gilt der Familie Popken-Janßen, die nicht nur am Samstag, sondern auch schon in den Tagen davor viele Vorbereitungen getroffen hat.

Jetzt sind wir mal gespannt, wie viel Gewicht und am Ende Euros für die neue Licht- und Tontechnik in der Kirche zusammen gekommen sind.