Geschichtliches

Im Folgenden liegen uns drei Quellen vor, die für die Kirchengeschichte vor Ort interessant sind:

1) Die Festschrift 100-jähriges Kirchenjubiläum von 1996 von Georg Seemann, von Georg Collmann sowie von Gerrik Cramer und Gerhard Oltmanns (letztere beiden haben auch den Kirchenführer verfasst, der sowohl in der Kirche ausliegt als auch auf unserer Homepage unter "Unsere Kirche" veröffentlicht ist). Übrigens: Wer die Festschrift in Papierform haben möchte, kann gerne im Pfarramt nachfragen. Es gibt noch einige Exemplare.

2) Schon vor einiger Zeit hat Klaus Eilers sich die Mühe gemacht, viele weitere chronistische Einzelheiten in seiner Chronik festzuhalten. Sie werden nun veröffentlicht. Man kann sie hier anklicken unter Kirchenchronik von Klaus Eilers (Eine druckbare Variante mit höher auflösenden Bildern kann hier heruntergeladen werden.). Wir sind ihm dankbar für seine Arbeit, die nicht zuletzt seine Liebe zur Kirchengemeinde ausdrückt.

3) Vor einigen Monaten war Frau Gisela Raeder aus Witten auf der Durchreise in Hollen und gab im Pfarramt eine Semesterarbeit von 1932 ab. Gretchen Uphoff hatte sie seiner Zeit unter dem Titel "Die religiöse Lage eines Kirchspiels in Ostfriesland" geschrieben. Frau Raeder hatte diese etwa 60-seitige Arbeit im Nachlass ihres verstorbenen Vaters Eduard Reitz gefunden, der Lehrer in Dortmund war. Wie diese Semesterarbeit in seine Hände kam, wissen wir nicht, weil es eigentlich keine offensichtliche Verbindung zwischen ihm und unserer Christus-Kirchengemeinde gab. Dankbar sind wir ihm aber allemal für die Aufbewahrung dieses kirchengeschichtlichen Schatzes und nun jüngst für die Übergabe durch seine Tochter. Diese Semesterarbeit ist hochinteressant zu lesen ist, weil der größte Teil den Anfängen der Erweckungszeit in Hollen gewidmet ist, teilweise sogar mit original Zeitungsausschnitten. Bei manchen Passagen hat man den Eindruck, dass sie auch fast 80 Jahre später immer noch aktuell sind. Wer mehr wissen will, klicke an: Semesterarbeit 1932 von Gretchen Uphoff (Download von 17,3 MB!).

 

4) In der Zeitschrift "Bibelwissen" steht ein Artikel von Hella Thorn über Pastor Hans Bruns. Hans Bruns war von 1924 bis 1934 Pastor in Hollen. Er war Bibel-Pionier und Evangelist aus Leidenschaft. Das 50-jährige Jubiläum seiner Bibelübersetzung im Jahr 2014 war für Hella Thorn ein guter Anlass, auf das Leben und Wirken von Hans Bruns zurückzublicken.


Egal, welche der vier kirchengeschichtlichen Quellen man liest, es sind überall Gottes segensreiche Spuren in unserer Kirchengemeinde erkennbar.