Beziehungen zu Missionsgesellschaften

 

 

GSELC

Die Partnerschaft des hiesigen Kirchenkreises Rhauderfehn mit der indischen Kirche des Guten Hirten (GSELC: Good Shepard Evangelical Lutheran Church) ist in der Hollener Kirchengemeinde besonders verankert durch Georg Collmann, einem Mitglied der Kirchengemeinde, der schon mehrfach die indische Partnerkirche besucht hat und daher ihr Ergehen immer wieder konkret in Gottesdiensten und besonderen Veranstaltungen einbringt.

Ständig neue Informationen zur GSELC finden sich auf der Homepage des Freundeskreises Missionarische Dienste: www.fmd-online.de

 

 

EKM

Da die EKM (Evangelische Karmelmission) ihren Sitz im Heimatort von Ulrike Goudschaal hat, ist der Kontakt zur Karmelmission in den letzten Jahren viel intensiver geworden. Jährliche Missionsabende oder –Gottesdienste mit einheimischen und ausländischen Mitarbeitern der Karmelmission geben der Kirchengemeinde einen guten Einblick in die Missionsarbeit in verschiedenste Länder des Nahen Ostens, Afrikas und auch Asiens.

Um das Mitteilungsblatt der Karmelmission und damit weitere Informationen zu erhalten, kann man telefonisch (Tel. 07181/9221-0) oder auch über Mail Kontakt aufnehmen: info(at)ev-km.de.

 

 

SM

Durch einen Gemeindeabend 2006 mit Pastor Ralf Döbbeling, einem Freund von Ehepaar Goudschaal, kam die SM (Berliner Stadtmission) für die Kirchengemeinde in den Blick. Sie kümmert sich um Menschen am Rande der Gesellschaft, z. B. durch den Kältebus, und bietet sowohl auf Stadtebene als auch in ihren Gemeinden Verkündigung und Begegnung an.
Über ihre Arbeit lässt sich unter www.berliner-stadtmission.de mehr erfahren.

 

Brücke der Hoffnung

Seit 2007 sammelt der Kindergottesdienst der Kirchengemeinde Geld, um ein "Patenkind" über die "Brücke der Hoffnung" zu unterstützen. Diese Organisation ist ein Missionswerk, das sich seit 1977 in Russland und in der Ukraine hauptsächlich um Kinder und arme Familien kümmert. Vor allem durch die Fürsorge in Kinderheimen, das Angebot von Sommerlagern und die Vermittlung von Kinderpatenschaften lassen die Mitarbeiter den Bedürftigen geistliche und materielle Hilfe zukommen.
Inzwischen konnte auch die übrige Kirchengemeinde die Arbeit des Missionswerkes „Brücke der Hoffnung“ durch einen Gottesdienst kennenlernen, bei dem bei dem mehrere Mitarbeiter dieses Werkes anschaulich mit Wort und Bild von ihrer Arbeit berichteten.
Für weitere Informationen klicke man www.bdh.org an.

 

Licht im Osten

Unsere Kirchengemeinde unterstützt "Licht im Osten" durch regelmäßige Gottesdienstkollekten. Gegründet 1920, spielte bei diesem Missionswerk der Bibelschmuggel und die Unterstützung der verfolgten Gemeinde in der Sowjetunion vor allem in der Zeit des Kommunismus eine große Rolle. Inzwischen hat sich der Schwerpunkt verlagert, und es geht hauptsächlich darum, über Literatur und andere Medien die christliche Botschaft in Russland zu verkündigen.
Weitere Informationen finden sich unter www.lio.org.

 

CBM

Auch die Christoffel-Blinden-Mission wird durch regelmäßige Gottesdienstkollekten unserer Kirchengemeinde schon seit Jahren unterstützt. Dieses Missionswerk ist in der weltweiten Hilfe für augenkranke, blinde, gehörlose und körperbehinderte Menschen unermüdlich tätig. Auch bei Katastrophen wie dem Erdbeben im Januar 2010 auf Haiti werden ihre Mitarbeiter eingesetzt.
Informationen dazu, auch per Video, bietet die Christoffel-Blinden-Mission unter  www.cbm.de an.

 

ERF

Der Evangeliumsrundfunk ist für die Christus-Kirchengemeinde nicht nur ein Medienunternehmen, das über Radio, Fernsehen und Internet anderen Menschen hilft, den Glauben an Jesus Christus zu entdecken und im Alltag zu leben. Sondern viele Gemeindeglieder profitieren selbst von diesen Angeboten und nutzen sie zur Glaubensstärkung und –ermutigung gerne. Auch Gottesdienste, Kinderprogramme und Vorträge haben Mitarbeiter des ERF schon hier gehalten.
Mehr von der Arbeit des ERF erfährt man durch www.erf.de.

Gideon-Bund

Durch familiäre Beziehungen zur Kirchengemeinde ist die Arbeit des Gideonbundes hier schon seit langem verankert.
Der Gideonbund hat es sich ja seit 1908 zur Aufgabe gemacht, in Hotels, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen Bibeln zu verteilen und auszulegen. Auch bei der Bundeswehr, in Krankenhäusern und Gefängnissen sind sie tätig.
Weitere Informationen kann man unter www.gideons.de nachlesen.

 

DZM

Immer wieder veranstaltet die Christuskirchengemeinde Evangelisationen in Hollen, wozu sie zum Beispiel auch die Deutsche Zeltmission einlädt. Dass sich bei der Zeltevangelisationen 2005 und 2015 die verschiedenen Vereine, Chöre und Gemeinschaften auf Dorfebene beteiligten, war dabei eine besonders schöne Erfahrung.  
Um die Arbeit der DZM noch besser kennen zu lernen, sei auf www.dzm.de verwiesen.